Leistungen Reptilien / Laboruntersuchungen

  • Bild1
  • Würmer im Kot
  • Bild2
  • Blutausstrich
  • Bild3
  • Kotunters. -Oxyuren Ei (links)
  • Bild4
  • Blutmilbe (Ophionyssus natricis)

Eine Blutuntersuchung liefert bei Reptilienpatienten wichtige Informationen über mögliche zugrundeliegende Erkrankungen. Hierzu wird in der Regel an der Schwanzvene Blut entnommen und zur weiteren Diagnostik in ein Fremdlabor gesendet - der Befund liegt uns meist bereits am nächsten Tag zur Beurteilung vor.

Mikroskopische Kotuntersuchungen können im hauseigenen Labor durchgeführt oder zur weiteren Untersuchung ebenfalls in ein Fremdlabor eingesendet werden.

Eine regelmäßige Kotuntersuchung (vor allem frühzeitig vor dem Winterschlaf!) ist bei Reptilien, bei denen (im Unterschied zu Hund und Katze) keine prophylaktische Entwurmung durchgeführt wird, dringend anzuraten. Vor der Vorstellung zum Wintercheck-Up können sie auch eigenhändig Kot zu einem Untersuchungslabor Ihrer Wahl, z.B. Exomed einsenden und den Befund unseren Spezialisten mitbringen: unter Exomed.de - Einsendeformular ausdrucken, Probenmaterial = Kotprobe; gewünschte Untersuchung =  parasitologische Untersuchung ankreuzen und die Kotprobe in einem geeigneten Probenröhrchen samt Anschreiben absenden! (Kosten ca. 17,-€ exkl. Versand)

Auch zur Erkennung von viralen/ bakteriellen Erkrankungen (IBD, Herpes-, Mycoplasmen-Infektionen etc.) arbeiten wir mit Fremdlaboratorien zusammen, die durch Untersuchung von geeignetem Probenmaterial (Abstriche, Tupferproben, etc.) unsere Diagnostik ergänzen. Bei Neuzugängen in Ihrem Bestand sollten sie vorab strikte Quarantäne (für mind. 8 Wochen) einhalten und die neuen Tiere auf etwaige Infektionskrankheiten untersuchen!

Damit Ihr Reptil immer rasch und fachgerecht behandelt werden kann, bitten wir Sie sich vor Ihrem Erscheinen in der Praxis telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Danke für Ihr Verständnis.