Leistungen Kleintiere / Chiropraktik

  • Bild1
  • Kontakdaten
  • Bild2
  • Hunde-Wirbelsäule mit Spondylosen
  • Bild3
  • Katzen-Wirbelsäule mit Spondylose im Sakralbereich
  • Bild4

Tierärztin Alenka Hentschel ist qualifizierte Veterinär-Chiropraktikerin und kümmert sich intensiv um Ihr Tier.

Die Chiropraktik ist eine Behandlungsmethode bei der mit den Händen ( altgriechisch: chiro = die Hand) biomechanische Bewegungsstörungen und fehlerhafte Reizweiterleitungen an den Nerven behoben werden.


Das Nervensystem, als hoch komplexes System des Körpers, hat seinen Ursprung im Gehirn und dem abgehenden Rückenmark.
Das Rückenmark erstreckt sich beim Tier vom Schädel bis in die Rute. Über die gesamte Länge entspringen viele Nervenäste, welche Informationen vom Gehirn an die Organe und Muskeln bis in die kleinste Pfotenspitze senden.
Die Wirbelsäule umschließt das Rückenmark und ist somit Schutzkanal und Durchgangpforte für alle Nerven des Körpers.

Bei der chiropraktischen Behandlung wird die Beweglichkeit von einzelnen Einheiten der Wirbelsäule überprüft. Wird eine Blockade gefunden ist dies nicht nur eine Einschränkung für den Bewegungsablauf, sondern auch für die entsprechenden Nerven. Durch die Blockade kommt es zu Druck auf diese Nerven und die Reizweiterleitung zu weiteren Organen wird gestört. So erklärt sich, weshalb nicht nur sichtbare Verspannungen, Lahmheiten und Gangfehler, sondern auch organische Erkrankungen gut auf eine chiropraktische Behandlung ansprechen.
Durch gezielte Druckimpulse löse ich die Blockade und normalisiere so den Reizfluss im Nervensystem.

Bei uns wird die Chiropraktik als ergänzende Heilmethode zur traditionellen Tiermedizin mit großem Erfolg eingesetzt.

Sie haben spezielle Fragen, ob diese Art der Therapie auch Ihrem Tier helfen kann, dann melden Sie sich bei uns in der Praxis.

Für die Behandlung ist es wichtig, dass Ihr Tier so entspannt wie möglich ist und sich wohlfühlt. Bei einigen Tieren muss anfangs in kleinen Schritten Vertrauen aufgebaut werden, so dass möglicherweise eine längere Kennenlernphase von Nöten ist, bis die eigentliche Therapie starten kann.
Aber nicht nur der Behandlungsaufbau, sondern auch die Behandlungshäufigkeit ist sehr unterschiedlich und muss bei jedem Patienten individuell angepasst werden.

In der Regel reichen zwei bis vier Behandlungen aus um Blockaden auch langfristig zu lösen.
Liegen chronische Erkrankungen vor, wie z.B. Hüftdysplasie(HD), Ellenbodendysplasie(ED), Spondylosen, Gelenkarthrosen oder auch Vernarbungen nach Verletzungen und Operationen, sprechen die meisten Tiere gut auf eine kontinuierliche Therapie in individuellen Zeitabständen an.

Für die Untersuchung nutzt Frau Hentschel das moderne Nebengebäude mit angenehmer Atmosphäre, damit Ihr Tier und Sie sich wohlfühlen können - weit ab von den bösen Spritzen. :-)
Eine Decke von zuhause kann bei ängstlichen Tieren helfen zur Ruhe zu kommen, also bringen Sie diese gerne mit.

Frau Hentschel nimmt sich für die Chiropraktik mehr Zeit, um in aller Ruhe auf ihr Tier einzugehen. Wir bitten Sie daher vorab einen Termin abzusprechen. 

>> Chiropraktik-Termine werden nach telefonischer Absprache unter 01575-8897205 direkt mit Frau Hentschel vereinbart. <<

Die Behandlung ist direkt per BAR-Zahlung abzurechnen.